Das Eisbergmodell ist eine Schreibart, bei der nur ein Bruchteil über die Hauptfigur erzählt wird und der Leser selbst viel herausfinden soll. Wer war der Pionier dieses Modells?

Das Eisbergmodell ist eine Schreibart, bei der nur ein Bruchteil über die Hauptfigur erzählt wird und der Leser selbst viel herausfinden soll. Wer war der Pionier dieses Modells?

Das Eisbergmodell ist ein erzähltheoretischer Ansatz, der auf den Schriftsteller Ernest Hemingway zurückgeht. In einer vielzitierten Passage verwendet Hemingway in Death in the Afternoon das Bild eines Eisbergs, um seine Vorstellung von der Kunst des Weglassens und der erzählerischen Kürze zu verdeutlichen:

„Wenn ein Prosaschriftsteller genug davon versteht, worüber er schreibt, so soll er aussparen, was ihm klar ist. Wenn der Schriftsteller nur aufrichtig genug schreibt, wird der Leser das Ausgelassene genauso stark empfinden, als hätte der Autor es zu Papier gebracht. Ein Eisberg bewegt sich darum so anmutig, da sich nur ein Achtel von ihm über Wasser befindet.“ wikipedia

Wer sind die Hauptfiguren in der HBO-Serie Big Love?